Die Brand-Design-Agentur Bloom Nürnberg hat die Markenbotschaft der Augsburger Hasen-Bräu in ein frisches Produktdesign übersetzt. Das „Häsle“ präsentiert sich nun getreu seinem Claim „Einfach, ehrlich, echt“ in einer handlichen 0,25l-Flasche mit illustriertem Etikett. Das Papieretikett wurde von Künstlerhand gestaltet und beeindruckte auch die Jury des German Design Awards, die das Produktdesign fürs „Häsle“ jüngst mit einer Auszeichnung ehrte. Produktdesign Häsle

Bloom fürs Häsle: Trendiness trifft Tradition

Kleine Gebinde erfreuen sich großer Nachfrage. Die Augsburger Hasen-Bräu setzt mit ihrem Häsle in der 0,25l-Flasche voll auf diesen Trend. Gemäß der Hasen-Biere-Positionierung „Einfach, ehrlich, echt“ entwickelte die Brand-Design-Agentur Bloom Nürnberg für das Häsle die komplette Produktausstattung im Retrodesign, von der Flasche bis zum Kasten. Das schlichte Papieretikett zeigt eine niedliche Hasen-Illu, die auch in den Werbemitteln für Messe und PoS eine zentrale Rolle spielt. Die Markenbotschaft auf gut Schwäbisch: Das Hasen für den kleinen Durst.

Produktdesign als Markenbotschafter

Vier Jahre ist es mittlerweile her, dass sich die Augsburger Hasen-Bräu als Marke neu aufstellte. Getreu dem Claim „Einfach, ehrlich, echt“ stehen die Hasen-Biere heute für Tradition, Handwerklichkeit und Bodenständigkeit. Um die neue Positionierung im Markt zu etablieren, spielen die Produkte selbst eine zentrale Rolle: Jedes einzelne Hasen-Bier tritt als sympathischer und glaubwürdiger Markenbotschafter auf.

Eine zentrale Rolle spielt dabei das Produktdesign als wichtiger Teil der Markenführung. Denn Produkte sprechen zu uns und schaffen unmittelbar Sympathie. Ein besonders gelungenes Beispiel dafür ist das „Häsle“. Mit seinem Namen und der gesamten Produktaufmachung spiegelt es die Hasen-Bräu Markenwerte zu 100 Prozent wider. Es strahlt den Charme der guten, alten Zeit aus – auf ganz eigenständige, authentische und unverbrauchte Weise. Neben der Gebindegröße differenziert es sich so auch durch sein Etiketten-Design. Etiketten-Design

Die Markenbotschaft auf dem Etikett von Künstlerhand

Um dem Etikett die notwendige Authentizität mitzugeben, war es von Anfang an klar, dass die Illustration der Hasenfigur nicht digital, sondern analog entstehen sollte, sprich: von Hand gezeichnet. Nur so ließ sich der gewünschte handwerkliche Duktus, die natürliche Unvollkommenheit und letztendlich der Charme, den das Etikett ausstrahlen sollte, erzielen.

Gemeinsam mit der Illustratorin Ursel Räder wurde deshalb die Idee entwickelt, das Häschen-Motiv auf dem Papieretikett in aufwändiger Kartonschabetechnik anzufertigen – so wie früher etwa die Zeichnungen in Kinderbüchern oder Fibeln.

Dabei kommt ein tiefschwarzer Schabekarton zum Einsatz, der aus einem hochwertigen Trägerkarton besteht, auf dem mehrere Schichten u.a. feinst gemahlener weißer Kreide, aufgetragen sind. Danach wird der Karton tiefschwarz überdruckt. Mittels einer Radiernadel wird das Motiv „negativ“ ausgeschabt. So sind feinste Linien, Schraffuren, Halbton und Flächen in Weiß möglich, die dem Bild seine ganz besondere Note geben. Das Material bietet dem Künstler also jede Menge kreative Gestaltungsmöglichkeiten.

Mit Hilfe dieser Technik entstanden so Schritt für Schritt die einzelnen, nach Farben separierten Bildteile, die erst später mittels Scan für die weitere Bearbeitung digitalisiert und zum Gesamtmotiv zusammengeführt wurden. Durch diesen modularen Motivaufbau war es auch sehr einfach, eine 1C-Farbvariante des Motivs für die Kastenbedruckung im Siebdruckverfahren abzuleiten. Illustrationen für Hasen-Bier

Kleine Flasche, große Nachfrage

So nostalgisch das Etiketten-Design, so up-to-date dagegen die Gebindegröße: Die kleine elegante 0,25-l-Flasche trifft genau den Zeitgeist der heutigen Biertrinker und wird dessen Wunsch nach Individualität gerecht. Die kleine Flasche hat ja auch klare Vorteile: Sie ist ideal für den kleinen Durst, und das Bier bleibt immer frisch bis zum letzten Schluck. Auch in der Getränkeindustrie geht der Trend zu kleineren Gebindeeinheiten, auch weil sich damit höhere Margen erzielen lassen.

German Design Award fürs Häsle

Dass das Produktdesign fürs „Häsle“ auch mit dem German Design Award ausgezeichnet wurde, ist eine schöne Bestätigung des Konzepts. Die Jury: „Die trendige 0,25-l-Flasche erscheint in einem sympathischen Design, das auf den ersten Eindruck ein wenig aus der Zeit gefallen zu sein scheint, sich dadurch aber auch wohltuend von der Masse abhebt (…). Ein schönes Etiketten-Design, das auffällt und leicht wiedererkennbar ist.“ Häsle Etikett