Nein, Michael Bierut hat nicht schon wieder ein Grafikdesign-Buch mit einem schönen (oder schrecklich) langen Titel geschrieben. Hier geht es um seinen Film, der kurz und knapp erklärt, wie der renommierte Grafikdesigner und Partner im New Yorker Büro der internationalen Designfirma Pentagram die (Logo-)Welt sieht. Ebenso lehrreich wie kurzweilig.

great_logo_film

Anfangs ein lahmer Flügel: Das Design von Carolyn Davidson war jahrelang kein Überflieger (Quelle: Imprint Magazine)

Logo nur so erfolgreich wie die Firma

Für Logo-Puristen ist es vielleicht ein Stück weit ernüchternd: Nach Meinung von Michael Bierut ist ein Logo nur immer nur so erfolgreich wie die Produkte und die Firma, die es repräsentiert. Es geht nicht um das Tamtam oder die Diskussion beim Logo-Launch, sondern darum, womit es „befüllt“ wird. Will sagen, „Content“ und „Reality“ sind King.

Michael_Bierut_How to

Langer Titel, kurzweiliger Inhalt: das Designmanifest von Michael Bierut (Quelle: niggli Verlag)

Drei Arten von Logos (nein, vier)

Der Film von Michael Bierut und Regisseur Joe Posner zeigt nicht nur die (letztendlich) vier verschiedenen Logo-Kategorien (Wortmarke, Bildmarke, abstrakte Ikonografie und das übergeordnete Logo-System), sondern schildert unter anderem auch die nette Anekdote um den „Swoosh“-Flügel von (der Siegesgöttin) Nike – sowie seiner Designerin Carolyn Davidson.

Einfach hier klicken und unbedingt ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden