Mit den »Brand Talks« startet die TYPO Berlin, die vom 25. bis 27. Mai 2017 unter dem Motto »wanderlust« stattfindet, ein neues Format. Die Keynote dazu hält der britische Brand Designer Michael Johnson, der wie zahlreiche weitere prominente Speaker bereits seine Teilnahme bei der internationalen Design-Konferenz zugesagt hat. Wer sich das nicht entgehen lassen will, kann noch bis zum 31. Dezember das Early Bird-Ticket Angebot nutzen.

Mit der neuen Programmstrecke »Brand Talks« will die TYPO 2017 in ihrer 22. Ausgabe erstmals Marke und Agentur gemeinsam auf die Bühne bringen. Auch wenn die traditionelle Zielgruppe der Berliner Konferenz Designstudios und Agenturen sind, so gehören doch Branding, Markenführung und Kommunikation eng verzahnt dazu. Heute mehr denn je: Denn das Prinzip der einseitig in die Masse gestreuten Werbung funktioniert in der digitalen Welt nicht mehr. Erfolgreiche Marken kommunizieren heute interaktiv und offen. Wie das funktioniert, beleuchten am zweiten  onferenztag in den »Brand Talks« zwölf Teams aus Agentur und Auftraggeber im 30-Minuten-Takt.

»Das wichtigste an der TYPO seit ihrem Start 1995: Sie ist interdisziplinär. Wir sind keine Konferenz für Spezialisten, sondern für die Generalisten auf dem Gebiet der visuellen  Kommunikation«, unterstreicht Jürgen Siebert, Programmdirektor der TYPO Berlin. Die Konferenz wird auch 2017 von der Monotype GmbH organisiert und inszeniert und widmet sich dieses Jahr unter dem Motto »wanderlust« den Zerstreuungen unserer Zeit: Digitale Kommunikation, Mobilität und Virtualität.

Für die Keynote zur Eröffnung der »Brand Talks« wurde Michael Johnson gewonnen, Mitbegründer und Geschäftsführer der Londoner Agentur Johnson Banks. Er entwickelte unter anderem das Branding für Think London und wird weltweit zu Identitätsfragen konsultiert. Im September dieses Jahres erschien sein Buch »Branding: In Five and a Half Steps«. Schon 2013 begeisterte er auf der TYPO mit einem Mix aus Vortrag und Konzert.

Auch das Hauptprogramm der TYPO wartet mit großen Namen auf. Erik Spiekermann steht dieses Jahr nicht als Moderator, sondern als Referent auf der Bühne. Der Kunsthistoriker, Informationsarchitekt, Schriftenentwerfer und Autor wurde mit seinen Arbeiten für Nokia, Bosch, VW, Deutsche Bahn und viele andere Marken weltbekannt. Auf der TYPO nimmt er sich das Thema der Konferenz zu Herzen und beleuchtet, wie er seit 1984 zwischen der digitalen und der analogen Welt hin und hergewandert ist, um stets etwas Neues daraus zu gewinnen.

Ein Neuzugang auf der namhaften Sprecherliste ist Dominic Wilcox. Was der Londoner Erfinder und Designer zum diesjährigen Motto »wanderlust« zu sagen hat, wird die Besucher faszinieren. Immerhin gehören zu seinen bekanntesten Produkten GPS-Sneakers, die den Träger automatisch nach Hause geleiten, oder ein selbstfahrendes Auto als Schlafwagen der Zukunft. Die brasilianische Designerin Rejane dal Bello ist bekannt für ihre mutigen, bunten und stark typografischen Arbeiten. Auf der TYPO stellt sie ihr neuestes Projekt »Earth Art« vor. Mit Hilfe von Google Earth bringt sie uns die Schönheit unseres Planeten näher.
Auf der TYPO Showbühne stellt das Berliner Büro EPS51 vor, wie man bilinguale Textgestaltung (Englisch, Arabisch) attraktiv und lesefreundlich managt. »Design Matters« heißt der erfolgreiche Podcast von Debbie Millman. Sie stellt darin Designer und Entrepreneurs vor und wie sie zu ihrer Berufung gefunden haben. Einen Einblick in die indische Welt der Typografie möchte den Besuchern der Konferenz Ishan Kosla bieten. Nach 12 Jahren in den USA, kehrte der Inder in seine Heimat zurück und arbeitet dort an einer indischen Designsprache. Berühmt für seine provokativen Vorträge jenseits des üblichen Status Quo ist Jonathan Ford. Der vielfach ausgezeichnete (Cannes Lions, DBA Designs Effectiveness Awards) Gründer der Agentur pearlfisher brennt für die Entwicklung von Brands und die Rolle von Design und Innovation in diesem Prozess.

Bis zum 31. Dezember lief die Early Bird Ticket Anmeldephase – die aktuellen Preise für die kommenden Monate gibt es hier: http://www.typotalks.com/berlin/2017/tickets/
Für weitere Informationen folgen Sie TYPO Berlin auf Twitter (@typoBER) oder abonnieren Sie den TYPO-Newsletter.