Erik Pirolts Skulptur für Rebellen des Alltags

Umwerfender Augenblick: Erik Pirolts Skulptur für Rebellen des Alltags (Quelle: Erik Pirolt/Designtaxi)

Beim norwegischen Künstler Erik Pirolt bekommt „angestrahlt werden“ eine ganz neue Bedeutung: Jedenfalls für diejenigen Museumsbesucher, die die Warnung, seiner Skulptur nicht in die Augen zu schauen, für heiße Luft halten.

Der Augenblick vor dem Augenblick: Stille Wasser sind schnell

Der Augenblick vor dem Augenblick: Stille Wasser sind schnell (Quelle: Erik Pirolt/Designtaxi)

Wer nicht hören will…

Der Reiz des Verbotenen: Museumsbesucher, die dem Keramik-Kopf nun doch für ein paar Sekunden in die feuchten Augen sehen, brauchen mehr als trockenen Humor. Denn aus beiden Augen der Skulptur schießen ihnen Wasserfontänen entgegen. Die Glasscheibe verhindert zwar, dass man von dem harten Wasserstrahl getroffen wird – nass macht sich der eine oder andere wahrscheinlich trotzdem.

Schieß los: im Angesicht der Kunst mit natürlichem Wasser

Schieß los: im Angesicht der Kunst mit natürlichem Wasser (Quelle: Erik Pirolt/Designtaxi).

Es kommt eben doch immer wieder darauf an, etwas Überraschendes „rauszuhauen“ und die Welt mit anderen Augen zu sehen. Gut finden könnt ihr das das flüssig laufende Video zur Skulptur von Erik Pirolt mit dem Titel „No eye contact allowed“ hier:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden