Designbote.com Kurzbewegung.de Central Archive for Movie Posters Retro-Nouveau Rothwild

W3C veröffentlicht HTML5 Logo

19. Jan 11 – 7:48
Thema: Logos
Von

2

Mit dem neuen Logo möchte das World Wide Web Consortium (W3C) die neue Internet-Technologie fördern – und nicht zuletzt sich selbst. HTML5 ist die nächste Version von HTML (Hyper Text Markup Language), die das Rückgrat fast jeder Website im Internet darstellt. HTML5 verspricht die Grundlage für eine neue Beweglichkeit, träumt von plattformübergreifenden Video-Formaten und smarten Animationen ohne PlugIns. Das neue Logo soll all diese Träume und Versprechungen in sich vereinen – und in der Welt verbreiten.

It stands strong and true, resilient and universal as the markup you write. It shines as bright and as bold as the forward-thinking, dedicated web developers you are. It’s the standard’s standard, a pennant for progress. And it certainly doesn’t use tables for layout.

Mit nur zwei Schattierungen von Orange und zwei Grautönen, entfaltet das neue Signet durchaus raffiniert und nachhaltig visuelle Wirkung – diese Meinung zumindest äußerte der verantwortliche Designer Michael Nieling von der Agentur Ocupop in einer Erklärung.

Logo HTML5Am Besten gewählt ist allerdings wohl die Farbe: Orange ist eine sehr auffällige Farbe, ohne die Aggression eines rot. Orange versteht es, Aufmerksamkeit für sich zu beanspruchen, doch aber auch zu Vorsicht zu mahnen. In der chinesischen Farbenlehre ist orange die Farbe der Organisation. In der mittelalterlichen Heraldik war sie Symbol für Kraft und Ausdauer. Eine durchaus treffende Farbe für HTML5, in der Tat.

W3C hofft, mit dem Supermann-ähnlichen Emblem auf Merchandising-Artikeln möglichste viele Nerds und Geeks dazu zu bewegen, HTML5 im Alltag einzusetzen. Und ich kann mir vorstellen, dass wir naher Zukunft mehr und mehr junge Männer im Sommer mit einem T-Shirt samt orangener Zugehörigkeitsbekundung herumlaufen zu sehen. Und warum nicht? Es gibt sicherlich grässliche Outfits …

Kommentar

Die Google-Tochter YouTube, der weltweit größte Anbieter von Internetvideos, bietet bereits seit Januar 2010 einen HTML5-Player für seine Videos an. Ebenso die – bei Kreativen so beliebte – Plattform vimeo. Die New York Times, die Times, in Deutschland Gruner+Jahr sowie Zeit Online verwenden inzwischen Brightcove, eine Lösung für HTML5-Videos.

Laut ReadWriteWeb unterstützen mittlerweile fast 50 Prozent der im Alltag eingesetzten Browser komplett oder teilweise den neuen Website-Standard. Und auch bei Microsoft scheint klar zu sein: HTML5 ist die Zukunft.

Ob die Internetgemeinde deshalb ein Logo für HTML5 braucht, das zwar gefällig, nicht aber professionell oder zeitgemäß, noch brauchbar erscheint, sei dahin gestellt. Häufig wird allein aufgrund der Verwendung von Flash darauf hingewiesen, dass HTML5 schon jetzt nicht mehr zeitgemäß erscheint, was wiederum durch Geräte, wie dem iPad ad absurdum geführt wird.

Ich bin kein Fan von Flash, war es nie. So schick und unterhaltsam die Seiten oftmals sind, sie haben wenig mit dem Internet-Gedanken des Austausch zu tun, sondern dienen bestenfalls als bessere Web-Broschüren. Die Entwicklung ist aufwendig und teuer, oft genug wird eine Interaktion durch den Nutzer auf reines Entertainmen beschränktt. HTML5 ist die Zukunft, davon bin ich überzeugt – und wird sich durchsetzten. Mit oder ohne neuem Logo.

HTML5 Demos – html5demos.com
5 Tools For Integrating HTML5 Video bei mashable.com
HTML5 Demos bei Apple

w3.org/html/logo/

2 Kommentare

  1. Eloy sagt:

    Oh je, Supermann returns! Mir ist bewusst, dass die grafische Arbeit hier wohl nicht im Vordergrund stand, sondern scheinbar mehr Politik und Aufmerksamkeit. Aber abgesehen von der oben verlinkten, durchaus ansehnlichen Website hat dieses Logo doch eher einen humoristischen Ansatz, als ernstgemeint wahrgenommen werden zu können.

    Ein wenig sieht es aus, als könnte man HTML in einen eckigen Eimer kloppen – sicherlich keine glückliche Assoziation …

  2. […] Artikel bei designbote.de zurück Kommentare (0) 25. Januar 2011 […]

Kommentar hinterlassen

XHTML = Du kannst die folgenden Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Verwandte Artikel